Der Frauenverein Männedorf berichtet

Juli 2017

Das Appenzellerland ist ein Ort, wo Brauchtum und Tradition heute noch aktiv gelebt werden. Die kleinste Schweizer Kantonshauptstadt bietet eine Fülle an Wissenswertem und nicht Alltäglichem. Dies erfuhren 30 Mitglieder des Frauenvereins Männedorf kürzlich auf ihrem Ausflug nach Appenzell.

Eindrücklich wurde den Frauen auf dem historisch-kulinarischen Dorfrundgang das lebendige Kulturgut vermittelt. Nebst den Informationen über Geschichte, Kunst und Brauchtum, kam die altersdurchmischte Gruppe des Frauenvereins in den Genuss, verschiedene einheimische Köstlichkeiten zu degustieren: Diverse Käsesorten, Fleischspezialitäten und Wurstwaren, mehrere traditionelle Backwaren, sowie lokale Getränke. Vom „Buurechäsflade“ über „Bantli“ und „Biberli“ bis hin zum „Kapuziner Bitter“, Flauder und Hanfblütenbier war alles dabei.

Allmendhoffest vom 24. Juni mit dem Thema " la Dolche Vita "
Herrliches Kuchenbuffet, gebacken von vielen, fleissigen Bäckerinnen des Frauenvereins Männedorf.
Herzlichen Dank an alle Bäckerinnen.